Ergebnisse Superkreissieger:

 

  1. Barum III und damit Gewinner des erstmals ausgegebenen Dieter-Ruschenbusch-Pokals (42,60 Sekunden, 457,40 Punkte)
  2. Hohenbünstorf (45,40 Sekunden; 454,60 Punkte)
  3. Jarlitz (50,80 Sekunden; 449,20 Punkte)
  4.  Nienwohlde-Kallenbrock (53,00 Sekunden; 447,00 Punkte)
  5. Dalldorf-Grabau (61,40 Sekunden; 438,60 Punkte)
  6. Eitzen I (51,60 Sekunden; 438,40 Punkte)
  7. Barum II (44,80 Sekunden; 435,20 Punkte)
  8. Hesebeck – Gollern (55,60 Sekunden; 414,40 Punkte)

 

Im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages soll erstmalig ein Superkreissieger der letzten 66 Jahre ermittelt werden.

Regierungsbrandmeister Dieter Ruschenbusch unterstützt diesen Wettkampf mit der Spende eines großen Pokals für den Sieger.

Teilnahmeberechtigt sind alle Wehren, die ab dem Jahre 1951 einmal einen Kreissieger, in den Wertungsklassen TS 8,  LF 8,  oder LF 16  stellten. Alle Kreissieger sind hier zu finden.

Diese Wettkämpfe werden ausschließlich mit einer TS 8 bzw. PFPN 10 als Pumpe durchgeführt. Sollte eine Wehr, Kreissieger in verschiedenen Wertungsklassen gewesen sein, so hat sie je Wertungsklasse eine Startberechtigung, muss aber beim zweiten Start die Gruppe einmal komplett austauschen! (Nicht durchtauschen).

Die Wettbewerbe werden nach den Richtlinien von Heimberg-Fuchs durchgeführt. Die Richtlinien sind hier zu finden.

Joomla Template - by Joomlage.com