11.11.2013: Alarmübung in Hohenbünstorf

Mit dem Einsatzalarm F2 - Scheunenbrand bei Warnke in Hohenbünstorf wurden um 19.09 Uhr die Feuerwehren Hohenbünstorf, Barum, Vinstedt und Natendorf zur jährlichen Alarmübung alarmiert.

Am Einsatzort stand eine Gebäude, welches als Scheune für Heu und Kuhstall genutzt wird, fiktiv in Brand. Da das Gebäude voll in "Flammen" stand und mehrere andere Gebäude angrenzen, wurden von allen Wehren, allerdings von verschiedenen Seiten, die Wasserversorgungen aufgebaut. Die Feuerwehr Hohenbünstorf war als erste Wehr vor Ort und stellte, nach der Lageerkundung, sehr schnell die Wasservorgung her und nahm anschließend mit zwei C-Rohren die erste Brandbekämpfung vor. Die gleiche Aufgabe bekamen die drei anderen Feuerwehren. Nach weiteren Erkundungen wurde festgestellt, dass drei Jugendliche, die das Feuer auch entzündeten, nicht aufzufinden waren und vermutlich noch im Gebäude sind. Zur Menschenrettung wurden von allen Feuerwehren die Atemschutzgeräteträger angefordert und durchsuchten das Gebäude nach den vermissten Personen. Alle Personen wurden aus dem Gebäude gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

 

Fotos: Stefan Düsel

Im Einsatz waren

- TSF Feuerwehr Hohenbünstorf

- LF Feuerwehr Natendorf

- LF Feuerwehr Barum

- TSF Feuerwehr Vinstedt

 


 

10.07.2013 Absicherung - Verkehrsunfall im Ort
Nach einem Verkehrsunfall wurde der Kurvenbereich vor der Unfallstelle abgesichert.
Natendorf, OT. Hohenbünstorf - "ein Versteck im Feld" - Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Unfallflüchtigem - 47jähriger fährt mit seinem Pkw gegen Stromverteilerkasten


Ein 47jähriger Mann aus Bienenbüttel verursachte am Abend des 10.07.13 in der kleinen Ortschaft Hohenbünstorf einen Verkehrsunfall, indem er mit seinem Pkw Honda gegen 19.40 Uhr gegen einen am Straßenrand befindlichen Stromverteilerkasten fuhr. Anstatt sich um den verursachten Schaden zu kümmern, entschied er sich das Weite zu suchen. Eine zu diesem Zeitpunkt eintreffende Rettungswagenbesatzung konnte den zu Fuß flüchtenden Autofahrer in Richtung eines Waldstückes laufen sehen. Danach versteckte sich der 47jährige in einem Kartoffelacker. Aufgrund der Größe des Feldes und des hohen Bewuchses entschieden die bereits parallel nach dem Unfallflüchtigen fahndenden Polizeibeamten Unterstützung aus der Luft anzufordern. Nicht mal eine halbe Stunden später kam der Polizeihubschrauber aus Hannover und begünstigte einen schnellen Fahndungserfolg. Während sich der Hubschrauber über dem im Kartoffelacker gesichteten 47jährigen positionierte und den Flüchtigen genau im Blick behielt, warteten bereits am Feldrand die Polizeibeamten, die den 47jährigen schließlich "in Empfang nahmen" und gegen 21.15 Uhr festnahmen. Anschließend wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen; er stand mit gepusteten 1,43 Promille unter Alkoholeinfluss. Zudem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Der durch den Unfall verursachte Sachschaden beläuft sich auf einige tausend Euro.

Quelle: Presseportal (Polizeipresse)


12.06.2013 Tagschicht Hochwassereinsatz 2013 - Landkreis Lüneburg
Einsatzort war im Amt Neuhaus in der Nähe von der Ortschaft Neu Bleckede. Aufgabe war den Deich zu schützen. Wir legten Sandsäcke um Qualmwasser zu beseitigen.
09.06.2013: Alarmierung zum Hochwassereinsatz 2013 - Landkreis Lüneburg
Um 03.25 Uhr wurden wir über Funkmeldeempfänger mit dem Einsatzalarm für die Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord zum Hochwasser in den Landkreis Lüneburg gerufen.
Aufgabe war es im Amt Neuhaus Sandsäcke zu befüllen.
Einsätze 2013

 

Einsätze 2013_2


06.06.2013: Tagschicht Hochwassereinsatz 2013 - Landkreis Lüchow Dannenberg
Am 06.06. rückten wir um 05.30 Uhr nach Dannenberg aus. Aufgabe vor Ort war erneut die Erhöhung eines Deiches.


05.06.2013: Nachtschicht Hochwassereinsatz 2013 - Landkreis Lüchow Dannenberg
Am 05.06. rückten wir um 17.30 Uhr erneut Richtung Dannenberg aus. Einsatzort war in der Nähe von Wussegel. Aufgabe war die Erhöhung des Deiches um Stellenweise einen Meter.

Einsätze 2013_3


04.06.2013: Hochwassereinsatz 2013 - Landkreis Lüchow Dannenberg
Am 04.06.2013 wurden wir um 22.04 Uhr alarmiert um am 05.06.2013 um 5.30 Uhr Richtung Lüchow auszurücken. Alarmiert wurden wir zur Hilfeleistung an der Elbe um die erwarteten Wassermassen zu bekämpfen. Der Höchststand wird am Montag 10.06. erwartet und soll die Wasserhöhe von 2002 noch um 80 cm übersteigen.
 

 
Mittwoch 05.06. - 07.00 Uhr Sammelpunkt Clenze:
 


 
 


07.01.2013: Nachlöscharbeiten Strohmietenbrand


06.01.2013: Brand einer Strohmiete zwischen Hohenbünstorf und Natendorf

Um 17:41 Uhr wurden wir zu einem Brand einer Strohmiete alarmiert. Vor Ort stand eine Strohmiete mit 202 großen Quaderballen fast in Vollbrand. Direkt an diese Miete grenzte eine weitere Miete mit 56 Quaderballen an, welche wir mit Hilfe zweier Trecker retten konnten. Die Miete wurde auf Grund der Größe abgelöscht und anschließend mit den beiden Treckern auseinander geschoben. Da eine große Menge Wasser benötigt wurde, legten die Feuerwehr Natendorf ihre 600m Schlauch aus ihrem Schlauchanhänger und wir unsere 160m B-Schlauch vom Ort aus zur Einsatzstelle. Durch die Sauerstoffzufuhr beim Auseinanderschieben entstanden immer wieder neue Brandnester, welche abgelöscht wurden. Ende des Einsatzes war gegen Mitternacht.

Ablöschen der Miete um ein Übergreifen auf die andere Miete zu verhindern



Ablöschen der angrenzenden Bäume

alle Fotos: Ph. Schulze (Freier Pressefotograf)

Am nächsten Tag an der Einsatzstelle:


Foto: Florian Rudolph

Im Einsatz waren

- TSF Feuerwehr Hohenbünstorf (14 Kameraden)
- LF Feuerwehr Natendorf
- VHLF, TLF, ELW Feuerwehr Ebstorf (21 Kameraden)
- TLF, ELW, LF, VLF, MTW Feuerwehr Bad Bevensen (33 Kameraden)

Joomla Template - by Joomlage.com