Hohenbünstorfer Kampagne um Mitglieder zu werben


Am 01.11.2013 wurden in den Ortschaften Wessenstedt und Hohenbünstorf Haushalts-Löscheimer verteilt. Die roten Haushalts-Löscheimer wurden mit einem Flyer verteilt auf dem darauf hingewiesen wird, dass auch die Mitgliederzahlen bei der Feuerwehr Hohenbünstorf rückläufig sind. Zur Zeit sind die Mitgliederzahlen für die Ortschaft Hohenbünstorf sehr akzeptabel, da aber in den nächsten Jahren immer wieder ältere Kameraden aus dem aktiven Dienst ausscheiden werden, muss frühzeitig etwas gegen den Mitgliederrückgang getan werden. Hierzu wurde die Kampagne Haushalts-Löscheimer der Feuerwehr Vallstedt/Alvesse in ähnlicher Weise durchgeführt. Um die ganze Aktion weiter zu führen und so die Feuerwehr Hohenbünstorf vorzustellen bzw. die aktuelle Lage zu erläutern wird am Samstag den 16.11.2013 eine Info-Veranstaltung für Interessierte durchgeführt. Hierzu sind alle eingeladen, die an der Feuerwehr Hohenbünstorf, an aktiver oder passiver Mitgliedschaft interssiert sind oder sich einfach nur die aktuelle Lage erläutern lassen wollen. Den Flyer als Download stellen wir nur als Beispiel bereit, da die Nutzung vorher erst von der Feuerwehr Vallstedt/Alvesse genehmigt werden muss. Flyer vorne, Flyer hinten


 

Da die Mitgliederzahlen in kleinen Feuerwehren immer weiter sinken und wir vorbeugen wollen um nicht erst zu reagieren wenn es zu wenig Mitglieder werden, nehmen wir an der Kampagne zur Nachwunsch- und Mitgliedergewinnung für Niedersächsische Feuerwehren teil.

Am Anfang möchten wir aufklären was es für Feuerwehren gibt. In Niedersachsen gibt es 3 Arten von Feuerwehren. Die Berufsfeuerwehren, welche in größeren Städten wie Hannover und Osnabrück tätig sind. In Berufsfeuerwehren sind die Feuerwehrmitglieder bei der jeweiligen Stadt angestellt und üben die Tätigkeit als Feuerwehrfrau/mann als Beruf aus. Dann gibt es die Werkfeuerwehren, die von größeren Untenehmen betrieben werden, wie z.B. bei VW in Wolfsburg. Und Feuerwehren wie unsere, die ihre Arbeiten ehrenamtlich leisten, die freiwilligen Feuerwehren.

Was macht die Feuerwehr eigentlich. Der Glaube, dass die Feuerwehr nur Brände löscht ist falsch!

Am einfachsten lassen sich die Aufgaben der Feuerwehr mit den vier Worten: Retten, Bergen, Löschen, Schützen beschreiben.

Retten
Von der Rettung bei Bränden, Unwettern, Verkehrsunfällen bis hin zur Rettung von eingebrochenen Personen aus vereisten Gewässern - die wichtigste Aufgabe der Feuerwehr ist die Rettung von Menschen und Tieren aus Zwangslagen. Die Feuerwehren in Niedersachsen sind gut ausgebildet und ausgerüstet um jederzeit ihr Bestes zu geben, um Mensch und Tier zu helfen.

Bergen
Ein weiterer Schwerpunkt der Feuerwehren ist die Bergung von Sachwerten. Dabei ist beispielsweise an die Ladung verunfallter Fahrzeuge oder verschüttete Güter zu denken. Von Unwettern umgestürzte Bäume und Strommasten gehören ebenso in diesen Bereich wie versenkte Fahrzeuge.

Löschen
Brände löschen ist die ureigenste Aufgabe der Feuerwehren und auch heute noch ein Thema, wenn auch mit weitaus mehr Löschmitteln als Wasser. Im Jahr 2011 haben die Feuerwehren in Niedersachsen über 23.000 Brände aller Größenordnungen gelöscht, egal ob beim Papierkorbbrand oder beim Brand der Industrieanlage, die Feuerwehr war vor Ort und hat die Gefahr bekämpft.

Schützen
Die Feuerwehr wird nicht nur aktiv bei abwehrenden Maßnahmen wie dem Hochwasserschutz, sie ist auch im vorbeugenden Bereich eingebunden und versucht im Vorfeld zu verhindern, dass Gefahren entstehen. Beispielsweise klärt sie Kinder über den Umgang mit Feuer auf und hält Sicherheitswachen bei großen Veranstaltungen wie Konzerten.


Was zeichnet die Freiwillige Feuerwehr sonst noch aus?

Die Arbeit der Feuerwehr ist Teamarbeit. Gerade auch bei der Freiwilligen Feuerwehr spielt die Gemeinschaft eine große Rolle. Innerhalb dieser Gemeinschaft bestehen viele Möglichkeiten sich einzubringen, Aufgaben zu übernehmen und interessante Lehrgänge zu besuchen. Es gibt beispielsweise Gerätewarte, die sich um die Pflege der Gerätschaften kümmern, Jugendwarte die für die Ausbildung des Nachwuchses Sorge tragen und Führungskräfte. Führungskräfte sind u.a. Gruppen- und Zugführer, Ortsbrandmeister oder Abschnittsleiter.


Was bieten wir?

  • tolle Kameradschaft
  • Teamarbeit
  • Ausbildung und Weiterbildung in allen Bereichen, von der einfachen Feuerwehrfrau bzw. dem einfachen Feuerwehrmann bis zur Führungskraft
  • Umgang mit moderner Technik
  • spannende Tätigkeit
  • die Möglichkeit hilfesuchenden Menschen zu helfen


Sie haben Intresse?

Wir erzählen Ihnen gerne persönlich mehr über unsere Feuerwehr, unsere Aufgabengebiete und unsere Ausrüstung. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Entweder bei unserem Ortsbrandmeister Heinrich Wilhelms, Hohenbünstorf Nr.14 oder über die email Adresse fl-rudolph(at)t-online.de

Joomla Template - by Joomlage.com